Donnerstag, 26. August 2010

Tartelettes aux quetsches



Gestern habe ich wiedermal frische Früchte aus dem Garten meiner Eltern erhalten. Dieses Mal gab's einen Korb voll frischer Zwetschgen. Daraus habe ich Zwetschgen-Tartelettes mit Mandeln und Pistazien gebacken. Himmlisch! Als Basis dient dabei ein sogenannter Sandteig, auf den ich dann nach dem blindbacken eine Mandel-Crème mit Pistazien gestrichen habe. Zuletzt wurden die Tartelettes mit den frischen Zwetschgen belegt und goldbraun gebacken.







Zwetschgen-Tartelettes
ergibt 6 Stück

Zutaten:

für den Sandteig:
  • 170g Halbweissmehl
  • 30g Puderzucker
  • 5g Vanillezucker
  • 2g Salz
  • 115g Butter, weich
  • 1 Ei
  • 1 Eiweiss (zum Bestreichen)
für die Füllung:
  • 80g Butter, weich
  • 60g Puderzucker
  • 90g gemahlene Mandeln
  • 10g gehackte Pistazien
  • 1 Eigelb
  • 1 Ei, verquirlt
  • 3TL Rum
  • 10g gehackte Pistazien zum Bestreuen
  • ca. 250g Zwetschgen

Zubereitung:
Für den Sandteig Mehl, Puderzucker, Vanillezucker und Salz mischen. Hügelförmig auf der Arbeitsfläche aufhäufen und in die Mitte eine Mulde drücken. Den Butter in Würfel schneiden und zusammen mit dem Ei in die Mulde geben. Zuerst die Butter mit dem Ei verkneten und die Masse dann zügig unter das Mehl arbeiten und zu einer Teigkugel zusammenfügen. Diese flach drücken und in Klarsichtfolie gewickelt im Kühlschrank mindestens eine Stunde ruhen lassen.

Den Teig in sechs Portionen teilen und zwischen Backpapier auswallen. Über die Tartelette-Förmchen legen und vorsichtig hinein drücken. Den überstehenden Rand abschneiden. Die Böden mit einer Gabel mehrmals einstechen und den Teig dann im Kühlschrank nochmals circa 15 Minuten ruhen lassen.

Den Teigboden mit Backpapier belegen, Backbohnen oder ähnliches darauf verteilen (zum Beschweren) und im auf 180°C vorgeheizten Ofen 10 Minuten vorbacken. Nun die Bohnen und das Papier entfernen, die Böden mit Eiweiss bestreichen und nochmals für 5 Minuten in den Ofen schieben.

Für die Mandel-Crème den Butter mit den Mandeln und Pistazien in eine Schüssel geben und mit einem Holzlöffel zu einer pomadigen Masse verarbeiten. Nach und nach den Puderzucker und schliesslich auch das Ei und das Eigelb beigeben. Gut vermischen, bis eine homogene Masse entsteht. Zum Schluss kann man nach Belieben noch etwas Rum zugeben und untermischen.

Die Zwetschgen waschen, die Steine entfernen und vierteln. Die Mandel-Crème gleichmässig auf dem vorgebackenen Teigboden verteilen und die Zwetschgen-Viertel (mit der Innenseite nach oben) leicht in die Creme drücken. Zuletzt gehackte Pistazien drüber streuen. Für 30 Minuten in den 175°C heissen Ofen geben und goldbraun backen. Vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben und lauwarm geniessen.





Quelle: Das Originalrezept, welches ich etwas abgeändert habe, stammt aus dem Buch Tartes & Quiches von Delphine de Montalier

Kommentare:

  1. chasch mer eis schicke?!!?!? pleeeaaase!! :D :D

    AntwortenLöschen
  2. ich befürchte es wär nüme so fein bis es bi dir aacho würd :(

    AntwortenLöschen
  3. wooooh... lecker-lecker!!!

    AntwortenLöschen